1991: Die JSG NSM wird gegründet

Ein Meilenstein für die spätere Zusammenkunft der drei Ortsnachbarn! Um im Jugendbereich besser arbeiten zu können finden sich der TVG "Germania" Nordhemmern, der TuS Südhemmern und der RSV "Westfalia" Mindenerwald  zusammen und bilden fortan die JSG NSM. Die Jugendspielgemeinschaft startet mit 150 Mitgliedern, 12 Mannschaften und 23 Trainern in die Saison 1991/92.

1994: Die HSG NoMi entsteht

Der TVG Nordhemmern und die RSV Mindenerwald schließen sich zur HSG Nordhemmern/Mindenerwald zusammen! 9 Herren- und 2 Frauenmannschaften starten in die Saison 1994/95! Die 1.Herrenmannschaft startete in der Verbandsliga, Trainer war damals Jürgen "Peppi" Beißner, die 2.Herrenmannschaft startete in der Bezirksliga. Die 1.Frauenmannschaft ging ebenfalls in der Bezirksliga in die erste Saison der Handballspielgemeinschaft.

1996: Aufstieg der HSG II in die Landesliga

Ein Jahr nach dem Zusammenschluss stieg die 2.Herrenmannschaft der HSG NoMi in die Landesliga auf! Vier Jahre später sollte dann wieder der Abstieg in die Bezirksliga folgen.

2001: Aufstieg in die Oberliga Westfalen

Das Trainer-Team um Frank Schoppe und Co-Trainer Hans-Georg "Schorse" Borgmann schaffte 2001 den Aufstieg in die Oberliga Westfalen! Zuvor hatte die 1.Herrenmannschaft der HSG bzw. des TVG 20 Jahre in der Verbandsliga gespielt. Nach dem Aufstieg wurde auch immer mindestens in der vierten Liga gespielt!

2004: Aus HSG NoMi wird LIT Handball

Im Jahr 2004 änderte sich der Name der Handballspielgemeinschaft der beiden Hauptvereine TVG Germania Nordhemmern und RSV Westfalia Mindenerwald in LIT Handball Nordhemmern/Mindenerwald! Grund hierfür war der verstärkte Einstieg des Logistikunternehmens L.I.T in den Verein. Doch nicht nur für das Unternehmen steht das LIT, es steht im Namen der Handballspielgemeinschaft auch für "Leistung im Team"!

2006: Aufstieg in die Regionalliga West

Im Jahr 2006 war es soweit! Einem Jahr nach dem Neubau der Sporthalle Nordhemmern stieg die damals noch unter dem Namen spielende LIT Handball Nordhemmern/Mindenerwald in die Regionalliga West auf! Unter der Regie von Trainer Vygindas "Vigar" Petkevicius und Co-Trainer Hans-Georg "Schorse" Borgmann stieg die erste Mannschaft souverän mit 44:8 Punkten auf. Der Aufstieg in die dritthöchste Spieklasse war bis dato der größte Erfolg der Vereinsgeschichte!

2007: Platz 2 in der Regionalliga West

Direkt nach dem Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse gelang dem Trainerteam Petkevicius/Pfannenschmidt fast die Sensation! In einer grandiosen Saison lag die 1.Herrenmannschaft 2/3 der Saison auf einem Aufstiegsplatz zur 2.Bundesliga und wurde am Ende denkbar knapp vom TV Korschenbroich abgefangen! Nach dem Aufstieg war der größte Erfolg der Vereinsgeschichte eingestellt.

2007: Aufstieg der LIT II in die Landesliga

7 Jahre nach dem Absiteg in die Bezirksliga ging es für die nun unter dem Namen LIT II spielenden 2.Herrenmannschaft wieder eine Liga höher, in die Landesliga! Trainer war Bert Fuchs, der zuvor in der A-Jugend und später in der 1.Herrenmannschaft große Erfolge feierte.

2009: Qualifikation für die 4-gleisige 3.Liga

Nach mehreren Ligareformen kam es 2009 zu einem vermehrten Abstieg, da aus fünf Regionalligen eine 4-gleisige 3.Liga entstand.

2010: Aufstieg der 2.Herren in die Verbandsliga

Nach dem Wegfall von Trainer Bert Fuchs übernahm Pascal Vette das Ruder und brachte die LIT-Reserve nach nur 2 Jahren Amtszeit in die Verbandsliga!

2011: Aufstieg der 1.Frauen in die Verbandsliga

Endlich hat es geklappt! Der lang ersehnte Aufstieg mit Trainer Matthias Husemeier ist perfekt. Mit einer beeindruckenden Statistik, 42:2 Punkten und einem Torverhältnis von 642:436 stiegen die LIT-Frauen nach zwei Jahren mit der Vizemeisterschaft verdient auf!

2012: Aufstieg der 1.Frauen in die Oberliga Westfalen

Nach Jahren des Dauer-Zweiten der Landesliga folgt im Jahr 2012 bereits der nächste Aufstieg der LIT-Frauen! Mit einer beeindruckenden Saison, lediglich drei Niederlagen und 3 Unentschieden standen 36 Siege in den letzten beiden Saisons gegenüber, führte Matthias Husemeier die Frauen in die vierthöchste Spielklasse des DHB, der Oberliga!

2012: TuS Südhemmern schließt sich im Seniorenbereich an - LIT Handball NSM entsteht

Lange Zeit war der TuS Südhemmern lediglich im Jugendbereich in einer Spielgemeinschaft mit dem TVG Nordhemmern und dem RSV Mindenerwald. Nun auch der Zusammenschluss im Seniorenbereich. Zur Stärkung des mittlerweile im Jugendbereich etablierten Namen "NSM" entschied man sich in der Jahreshauptversammlung mehrheitlich für den neuen Vereinsnamen "LiT Handball NSM", da sowohl "LiT" als auch "NSM" zu echten Marken im westfälischen Handball geworden sind.

2015: Der VFB Holzhausen II e.V. schließt sich der Spielgemeinschaft an - LIT Handball entsteht

Mit dem VFB Holzhausen II e.V. hat die Spielgemeinschaft LIT Handball den vierten Partner im Seniorenbereich dazugekommen. Aufgrund des demographischen Wandels und geringer werdenden Nachwuchskräften schloss sich der VFB Holzhausen II ebenfalls der bereits bestehenden LIT Handball NSM an. Um nicht weiterhin Kürzel an den Namen der LIT anzuhängen, entschloss man sich, die Marke "NSM" zu entfernen und lediglich das LIT als Marke im Handball, die auch über Kreisgrenzen hinaus bekannt ist, zu präsentieren. 

2016: Aus LIT Handball wird LIT Tribe Germania

SPIELE

SPONSOREN

GESUNDHEITS PARTNER

TABELLE

NrMannschaftPunkte
1 TuS Spenge 40:4
2 TSG AH Bielefeld 38:8
3 LIT TRIBE GERMANIA 27:17
4 Soester TV 26:20
5 Spfr. Loxten 25:21
6 VfL Gladbeck 25:21
7 HSV 81 Hemer 24:22
8 VfL Vikt. Mennighüffen 24:22
9 ASV Hamm-Westfalen II 19:27
10 HSG Augustdorf/Hövelhof 18:28
11 TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck 18:28
12 TuS Ferndorf II 18:28
13 TuS 09 Möllbergen 15:31
14 HSG Gevelsberg Silschede 3:43
NrMannschaftPunkte
1 TSG Harsewinkel 32:14
2 LIT TRIBE GERMANIA II 31:15
3 SuS Oberaden 29:17
4 TV Emsdetten II 27:19
5 HSG TuS/EK Spradow 26:20
6 HC TuRa Bergkamen 26:20
7 CVJM Rödinghausen 25:21
8 Spvg. Steinhagen 23:23
9 TSV Hahlen 21:25
10 HSG Altenbeken/Buke 20:26
11 TuS Nettelstedt II 20:26
12 HSG Porta Westfalica 16:30
13 TV Verl 13:33
14 HSG Hüllhorst 13:33
NrMannschaftPunkte
1 HSG EURo 30:8
2 Spvg. Steinhagen 29:9
3 FC Vorwärts Wettringen 28:10
4 Ibbenbürener SpVg II 27:11
5 TuS Lahde/Quetzen 20:18
6 TuS Brockhagen 19:19
7 HT SF Senne 15:23
8 TuS Eintr. Oberlübbe 15:23
9 LIT TRIBE GERMANIA 13:25
10 TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck 13:25
11 TuS Nettelstedt 13:25
12 TuS SW Wehe 6:32